Versand am gleichen Tag Versandkostenfrei ab 20€50€95€ 365 Tage zurückschicken 0251 / 777 111 (Mo-Fr 9-19h)

KLEIDER
Jede Frau sollte ein Kleid in ihrem Schrank haben. Nicht nur um für einen besonderen Anlass die richtige Garderobe parat zu haben, sondern vor allem weil einfach kein Kleidungsstück mehr Eleganz versprüht. Im Titus Online Skateshop wirst du zwar keine pompösen Kleider für eine Galaveranstaltung finden, aber dafür eine große Auswahl an lässigen, alltagstauglichen Kleidern, die Abwechslung zum Jeans-und-T-Shirt-Look bringen.

Dabei ist Kleid natürlich nicht gleich Kleid. Bei den Längen von Mini bis Maxi, von trägerlos bis langärmelig und von A-Linie bis H-Form ist für jeden Geschmack und jeden Figurtyp etwas dabei, das deine Vorzüge noch besser...

weiterlesen
1 von 12
204 Artikel
1 von 12

Kleider

KLEIDER
Jede Frau sollte ein Kleid in ihrem Schrank haben. Nicht nur um für einen besonderen Anlass die richtige Garderobe parat zu haben, sondern vor allem weil einfach kein Kleidungsstück mehr Eleganz versprüht. Im Titus Online Skateshop wirst du zwar keine pompösen Kleider für eine Galaveranstaltung finden, aber dafür eine große Auswahl an lässigen, alltagstauglichen Kleidern, die Abwechslung zum Jeans-und-T-Shirt-Look bringen.

Dabei ist Kleid natürlich nicht gleich Kleid. Bei den Längen von Mini bis Maxi, von trägerlos bis langärmelig und von A-Linie bis H-Form ist für jeden Geschmack und jeden Figurtyp etwas dabei, das deine Vorzüge noch besser zur Geltung bringt und so dafür sorgt, dass du dich rundum wohlfühlst. Und auch in Sachen Material wird so einiges geboten: Vom leichten Sommerkleid aus besonders luftigem Baumwollstoff, welches dich im Sommer sanft umspielt und sich für einen Ausflug zum See schnell überwerfen lässt, bis hin zum Strickkleid, in dem man auch bei kühlerem Wetter einen femininen Style rocken kann.

FÜR JEDEN TOPF EIN DECKEL
Wenig überraschend mag erscheinen, dass Kleider, die einen Buchstaben in ihrer Schnittbezeichnung tragen, deshalb so heißen, weil sie optisch an den jeweiligen Großbuchstaben erinnern. Aber was genau bedeutet denn nun A-Linie, H-Cut oder X-Form? Kleiderformen können so vielfältig sein wie ihr Design selbst. Grundsätzlich ist selbstverständlich alles erlaubt, was dir gefällt. Wenn du aber wissen möchtest, welcher Schnitt deine Figur am besten in Szene setzt, kommt hier ein kleiner Überblick:

Gib mir ein A
Dieser Schnitt zeichnet sich dadurch aus, dass er oben schmal ist und dann nach unten hin fließend weiter wird. Die A-Linie ist nicht nur der absolute Klassiker unter den Kleidern, sondern auch eine Variante, die besonders feminin wirkt. Gut zur Geltung kommen bei dieser Form vor allem die Beine sowie die etwas nach oben verlagerte Taille, während die Hüfte vom Stoff umspielt wird.

H-eißes Teil
Die H-Linie ist eine Schnittform, bei der das Kleid gerade geschnitten ist und maximal eine leichte Taillierung aufweist, wie zum Beispiel ein lockeres T-Shirt-Kleid, das sowohl mit Gürtel oder auch ohne getragen werden kann. So entsteht ein lässiger Sitz, in dem Bewegungsfreiheit großgeschrieben wird. Wer es gerne figurumspielend mag, ohne sich eingeengt zu fühlen, greift zur H-Linie.

O wie in „Wooow!“
Ganz uncharmant manchmal auch als Sackkleid bezeichnet, ist die O-Form definitiv besser als ihr Name vermuten lässt. Ein insgesamt weiter Schnitt, der erst zum Saum hin schmal wird, lenkt den Blick auf die Beine und sitzt sonst locker, sodass ständiges Zurechtzupfen der Vergangenheit angehört. Allerdings sollte man für diese Kleid-Art eher schlank und groß sein.


Ein Kleid mit X-Faktor
Besser bekannt als Sanduhr-Form ist die X-Linie, bei der die Figur gekonnt betont wird. Absoluter Inbegriff von Weiblichkeit, denn hier liegt der Fokus auf der Taille, der Hüfte und – je nach Ausschnittform – auf dem Dekolletee. Wer seine Kurven gern betont weiß, wählt also die X-Linie.


RICHTIG GESTYLT
Obwohl man mit einem Kleid, zumindest theoretisch, ein ganzes Outfit in nur einem Kleidungsstück hat, kommt es natürlich trotzdem auf die Feinheiten an. So braucht ein gutes Kleid immer auch einen guten Schuh. Ob du einen lässigen Streetstyle mit Sneakern kreierst oder im Sommer eine luftige Variante mit Sandalen wählst, ist dabei ganz deiner Kreativität überlassen. Wer sich für schlichtere Kleider, wie von Forvert, Cleptomanicx oder RVCA entscheidet, kann in Sachen Accessoires natürlich etwas tiefer in die Trickkiste greifen und zum Beispiel mit Ketten und Armbändern kleine Eyecatcher einbauen. Bei verspielten Designs, wie von alife and kickin, Billabong, Ragwear und iriedaily, tut es gern auch ein ruhigeres unaufgeregtes Styling, sodass dein Kleid im Mittelpunkt steht.

Ob kurzärmlig, langärmlig oder mit Trägern – auch bei kühleren Temperaturen muss nicht aufs Kleid verzichtet werden. Ergänzt um eine Strumpfhose, ein paar kuschelige Boots und Zip-Hoodie oder Strickjacke wird aus deinem Lieblingskleid im Handumdrehen ein cooler Look, der dem Wetter standhalten kann.

KLEIDER Jede Frau sollte ein Kleid in ihrem Schrank haben. Nicht nur um für einen besonderen Anlass die richtige Garderobe parat zu haben, sondern vor allem weil einfach kein Kleidungsstück... mehr erfahren »
Fenster schließen

KLEIDER
Jede Frau sollte ein Kleid in ihrem Schrank haben. Nicht nur um für einen besonderen Anlass die richtige Garderobe parat zu haben, sondern vor allem weil einfach kein Kleidungsstück mehr Eleganz versprüht. Im Titus Online Skateshop wirst du zwar keine pompösen Kleider für eine Galaveranstaltung finden, aber dafür eine große Auswahl an lässigen, alltagstauglichen Kleidern, die Abwechslung zum Jeans-und-T-Shirt-Look bringen.

Dabei ist Kleid natürlich nicht gleich Kleid. Bei den Längen von Mini bis Maxi, von trägerlos bis langärmelig und von A-Linie bis H-Form ist für jeden Geschmack und jeden Figurtyp etwas dabei, das deine Vorzüge noch besser zur Geltung bringt und so dafür sorgt, dass du dich rundum wohlfühlst. Und auch in Sachen Material wird so einiges geboten: Vom leichten Sommerkleid aus besonders luftigem Baumwollstoff, welches dich im Sommer sanft umspielt und sich für einen Ausflug zum See schnell überwerfen lässt, bis hin zum Strickkleid, in dem man auch bei kühlerem Wetter einen femininen Style rocken kann.

FÜR JEDEN TOPF EIN DECKEL
Wenig überraschend mag erscheinen, dass Kleider, die einen Buchstaben in ihrer Schnittbezeichnung tragen, deshalb so heißen, weil sie optisch an den jeweiligen Großbuchstaben erinnern. Aber was genau bedeutet denn nun A-Linie, H-Cut oder X-Form? Kleiderformen können so vielfältig sein wie ihr Design selbst. Grundsätzlich ist selbstverständlich alles erlaubt, was dir gefällt. Wenn du aber wissen möchtest, welcher Schnitt deine Figur am besten in Szene setzt, kommt hier ein kleiner Überblick:

Gib mir ein A
Dieser Schnitt zeichnet sich dadurch aus, dass er oben schmal ist und dann nach unten hin fließend weiter wird. Die A-Linie ist nicht nur der absolute Klassiker unter den Kleidern, sondern auch eine Variante, die besonders feminin wirkt. Gut zur Geltung kommen bei dieser Form vor allem die Beine sowie die etwas nach oben verlagerte Taille, während die Hüfte vom Stoff umspielt wird.

H-eißes Teil
Die H-Linie ist eine Schnittform, bei der das Kleid gerade geschnitten ist und maximal eine leichte Taillierung aufweist, wie zum Beispiel ein lockeres T-Shirt-Kleid, das sowohl mit Gürtel oder auch ohne getragen werden kann. So entsteht ein lässiger Sitz, in dem Bewegungsfreiheit großgeschrieben wird. Wer es gerne figurumspielend mag, ohne sich eingeengt zu fühlen, greift zur H-Linie.

O wie in „Wooow!“
Ganz uncharmant manchmal auch als Sackkleid bezeichnet, ist die O-Form definitiv besser als ihr Name vermuten lässt. Ein insgesamt weiter Schnitt, der erst zum Saum hin schmal wird, lenkt den Blick auf die Beine und sitzt sonst locker, sodass ständiges Zurechtzupfen der Vergangenheit angehört. Allerdings sollte man für diese Kleid-Art eher schlank und groß sein.


Ein Kleid mit X-Faktor
Besser bekannt als Sanduhr-Form ist die X-Linie, bei der die Figur gekonnt betont wird. Absoluter Inbegriff von Weiblichkeit, denn hier liegt der Fokus auf der Taille, der Hüfte und – je nach Ausschnittform – auf dem Dekolletee. Wer seine Kurven gern betont weiß, wählt also die X-Linie.


RICHTIG GESTYLT
Obwohl man mit einem Kleid, zumindest theoretisch, ein ganzes Outfit in nur einem Kleidungsstück hat, kommt es natürlich trotzdem auf die Feinheiten an. So braucht ein gutes Kleid immer auch einen guten Schuh. Ob du einen lässigen Streetstyle mit Sneakern kreierst oder im Sommer eine luftige Variante mit Sandalen wählst, ist dabei ganz deiner Kreativität überlassen. Wer sich für schlichtere Kleider, wie von Forvert, Cleptomanicx oder RVCA entscheidet, kann in Sachen Accessoires natürlich etwas tiefer in die Trickkiste greifen und zum Beispiel mit Ketten und Armbändern kleine Eyecatcher einbauen. Bei verspielten Designs, wie von alife and kickin, Billabong, Ragwear und iriedaily, tut es gern auch ein ruhigeres unaufgeregtes Styling, sodass dein Kleid im Mittelpunkt steht.

Ob kurzärmlig, langärmlig oder mit Trägern – auch bei kühleren Temperaturen muss nicht aufs Kleid verzichtet werden. Ergänzt um eine Strumpfhose, ein paar kuschelige Boots und Zip-Hoodie oder Strickjacke wird aus deinem Lieblingskleid im Handumdrehen ein cooler Look, der dem Wetter standhalten kann.